Über 20 neue Mitglieder (darunter u.a. der 1. Vorsitzende vom Fußballverein ;-), traumhaftes Frühlingswetter und viel, viel Tennis auf unserer schönen Anlage: das war wieder ein gelungener Saisonauftakt.

 

Aktuell hat Anfang Februar die Maßnahme 2013 begonnen. 

Jeweils 12 Kinder trainieren in zwei aufeinanderfolgende Gruppen am Montag in der Sporthalle der GS Burgwedel, einen dritte Gruppe mit 16 Kindern kommt am Dienstag in die vereinseigene Halle. An den 10 Terminen werden sportmotorische Übungen, Tennistechnik und kleine Spielformen auf dem Kleinfeld geübt.

Das kleine Tennis mit dem großen Ball 

Bereits zum 3. Mal organisierte der SV Großburgwedel mit der Grundschule Großburgwedel ein Low-T-Ball-Turnier für sämtliche Klassen der Stufen 1 - 4.

Beim Low-T-Ball ist das Spielfeld durch Einfassungen aus Holz begrenzt, der Ball bleibt länger im Spiel. Das Spielfeld ist aus der Vogelperspektive betrachtet ähnlich einem Tennisfeld. Die Spielidee besteht darin einen großvolumigen Ball mit einem Tennisschläger unter einem Brett hindurch zuschlagen. Gespielt wird mit altersgerechten Schlägern und mit weichen luftgefüllten und leichten Kunststoffbällen, so genannten "Overballs". Low-T-Ball bietet sich nach Erfahrung von Experten als idealer Einstieg in den Tennissport an. Trainiert werden insbesonders die Auge-Hand-Koordination und Reaktionsschnelligkeit. Und Low-T-Ball macht besonders auch den Jüngsten Spaß.

Im September war es endlich wieder soweit, es ging zur Tennis-WM der Ärzte nach Milano Marittima an der Adria.

Nach dem obligatorischen welcomedrink wurden natürlich sofort die Tableaus studiert;
Olaf Harder (Herren 55) und Thomas Baun (Herren 50) hatten es jeweils mit einem 32er Feld zu tun,
Olaf an Nummer eins, Thomas an Nummer drei gesetzt.

In den Einzeln setzte Olaf sich bis zum Endspiel souverän und locker durch, das Finale gegen den starken
Italiener Ajuti verlangte dann vollen Einsatz, konnte aber dann in zwei Sätzen gewonnen werden.

Thomas' Gegner der ersten Runden waren relativ leicht, im Halbfinale mußte er knapp drei Stunden kämpfen,

sucht nette Mitspielerinnen ...

Es wird immer Doppel gespielt:
 
im Sommer Di. & Do. von 9.30 – 11.00 Uhr
im Winter nur Do. von 10.00–11.30 Uhr
 
Infos bei:
 Karin Rosenmeyer: 95 92 50
Hannelore Eysser: 25 51

Im Eingangsbereich unseres Vereinsheims wurde jetzt ein Defibrillator installiert.    

Das Gerät wurde uns durch die Firma defiMED kostenlos zur Verfügung gestellt.
Vor dem Vereinsheim wurde eine neue Info-Tafel installiert, für die Sponsoren, die dieses ermöglicht haben.